Katholische Pfarreiengemeinschaft Geeste

Katholische Pfarreiengemeinschaft Geeste

Weithin sichtbar mit dem hohen Turm steht die über 825 Jahre alte St.-Nikolaus-Kirche im Mittelpunkt des Ortsteils Groß Hesepe. Der alte Kirchbau ist über Jahrhunderte in drei großen Bauabschnitten als gotische Hallenkirche entstanden.

In ihrem Inneren finden sich neben anderen als wertvollste Kunstschätze gotische Deckenmalereien, ein spätbarocker Hochaltar und eine spätbarocke Baumkanzel (nach Entwürfen von J.K.Schlaun).

Diese alte Kirche erhielt 1938/39 einen Anbau, um die gewachsene Zahl der Gläubigen aufnehmen zu können. Die Chorrückwand des Anbaues ist von einer Kreuzigungsgruppe in Mosaiktechnik geschmückt, das Schiff von ornamentalen Bildfenstern. Ambo, Tabernakelstele und Altar sind aus Anlaß der nachkonziliaren Umgestaltung 1980 durch den Künstler Krautwald aus Rheine geschaffen.

360° Rundgang durch unsere Kirche

Die St.-Nikolaus-Kirche wird als Pfarrkirche von den Gläubigen aus den Ortsteilen Groß-Hesepe, Klein-Hesepe, Torfwerk und Moormitte genutzt. Seit 2006 ist die St.-Nikolaus-Kirche eine der vier Pfarrkirchen im Pfarrverbund Geeste.

Die Kirche früher und heute: