Katholische Pfarreiengemeinschaft Geeste

Katholische Pfarreiengemeinschaft Geeste

Rastplatz „Heseper Moor“ – A31

Die Kapelle in ökumenischer Trägerschaft „Jesus – Brot des Lebens“ liegt an der A31 Emden-Bottrop, zwischen den Anschlussstellen Twist und Geeste auf dem Rastplatz „Heseper Moor“. Bei der Planung nach Entwürfen von Josef Wulf (Geeste) hat man sich ganz bewusst für eine traditionelle Bauweise der Region im emsländischen Stil eines Backhauses/Brothauses entschieden.

Autobahnkapelle „Jesus, Brot des Lebens“

Die künstlerische Gestaltung des Innenraumes nach Entwürfen des Osnabrücker Architekten Dominikus Witte ist auf den Gesamtstil der Kapelle abgestimmt. Eindrucksvoll ist die Gestaltung der Fenster. Neben stilvollen Altarfenstern wird in fünf kleineren Fenstern mit entsprechenden Bibelstellen auf Worte Jesu verwiesen. Das große Seitenfenster erinnert an die insgesamt 15 Konzentrations- und Gefangenenlager, die im Emsland zwischen 1933–45 errichtet wurden. Der Altar, ein Stein aus dunkel gefärbtem Beton, assoziiert Torf oder erinnert, bedingt durch die aufgetragene Struktur, an Äcker und Felder. Die kreisrunde Mensa aus Sandstein ist einem Mühlenstein ähnlich und bezieht sich sowohl auf das Thema „Backen/Brot“, als auch auf den „runden Tisch“, als Zeichen für Ökumene. In einer Nische, rechts neben dem Eingang, befindet sich ein „baumförmiger“ Kerzenständer vor einer an der Wand angebrachten Abendmahlsikone. Eine Kniebank vor dem Kerzenständer lädt zum Gebet ein. Dort findet man auch das Anliegenbuch. Die Kapelle bietet etwa 60 Besuchern Platz und ist Tag und Nacht geöffnet.